Empfindliche Haut UV-Schutz

Ihr Hauttyp

Sonnenschutz für empfindliche Haut

Zwischenheadline

Ein geeigneter Sonnenschutz für empfindliche Haut hat einen UV-Schutz von 30 bis 50 und ist

  • frei von Duftstoffen
  • frei von Parabenen
  • frei von Silikonen
  • frei von Zusatzstoffen

Sonnenschutz ist für jeden Hauttyp ein wichtiges Thema bei der Pflegeroutine, da ein zu intensiver Kontakt mit der Sonne zu Sonnenbrand und lichtbedingten Hautschäden führen kann. Bei empfindlicher Haut ist der Schutz vor UV-Strahlung besonders wichtig, aber auch die Zusammensetzung des Sonnenschutzmittels sollte hierbei immer in Fokus sein.

Die Grundbedürfnisse empfindlicher Haut

Empfindliche Haut reagiert schnell mit Spannungsgefühlen, Juckreiz, Brennen, Irritationen und Rötungen. Sonne und neue Kosmetika werden oft nicht gut vertragen und auch Stress wirkt sich schnell negativ auf das Hautbild aus. Deshalb ist nicht nur bei der Temperaturgestaltung, sondern auch bei der Auswahl von Speisen und Pflegeprodukten, besonders auch beim Sonnenschutz Sorgfalt geboten.

Empfindliche Haut ist extrem nachtragend. Kommt sie mit synthetischen Duftstoffen, ätherischen Ölen, Konservierungsstoffen und anderen Reizstoffen in Berührung, reagiert sie und revanchiert sich mit Rötungen, Pickelchen, Quaddeln und negativen Hautgefühlen. Empfindliche Haut muss deshalb behutsam nach dem „weniger ist mehr“-Prinzip gepflegt werden.

Empfindliche Haut unter der Sonne

Menschen mit lichtempfindlicher Haut haben gerade im Sommer mit mittleren bis schweren Hautproblemen zu kämpfen. Angefangen bei leichten Hautrötungen bis hin zu schmerzender Pustel- oder gar Blasenbildung kann empfindliche Haut eine große Bandbreite an negativen Hautreaktionen ausbilden.

Die Sonnenallergie ist bei diesem Hautbild auch weit verbreitet. Daher braucht die sensible Haut achtsame Pflege und Schutz, aber auch die Vorbeugung spielt bei der allergischen Haut eine recht große Rolle.

Allgemein sollte so gut wie nur möglich die grelle Mittagssonne gemieden werden und der Aufenthalt im Schatten bevorzugt werden. Aber nicht nur draußen gilt Vorsicht, auch zuhause oder im Auto sollte Sonnenschutz nicht vernachlässigt werden. Wer meint, hinter der Fensterscheibe vor der Sonne sicher und geschützt zu sein, der irrt sich. UV- Strahlen bahnen sich zum Teil auch ihren Weg durch die Fensterscheibe. Spezielle UV-undurchlässige Folien am Auto- oder Zimmerfenster angebracht dämpfen den Einfall des Sonnenlichts und schenken Sonnenallergikern etwas mehr Sicherheit und Schutz mit dem Umgang mit Licht. Trotzdem heißt der ultimative Schlüssel: Sonnenpflege speziell für empfindliche Haut.

Schutz und Pflege durch Sonnencreme für empfindliche und allergische Haut

Der ideale Sonnenschutz bei sensibler Haut ist frei von Duftstoffen, Parabenen, Silikonen und Zusatzstoffen und besteht nur aus reinen und limitierten Inhaltsstoffen. Der Lichtschutzfaktor der qualitativ hochwertigen Sonnencreme sollte bei mindestens 30, besser aber noch höher, bei 50, liegen. Betroffene sollten bei der Auswahl der Sonnencreme für empfindliche Haut auch darauf achten, dass die darin enthaltenen Filtersubstanzen das komplette Spektrum abdecken, also sowohl vor UV-A-, als auch vor UV-B-Strahlen abschirmen. Immer dann, wenn dieser Hauttyp sich auf den Weg nach draußen macht, sollte er unbedeckte Hautstellen mindestens 30 Minuten zuvor mit geeigneten hochwertigen Sonnenschutzprodukten behandeln: 2 mg Sonnencreme pro Quadratzentimeter geben der Haut den optimalen Schutz.

Im Sommer wird die Schutzdauer der Sonnencreme durch das leichtere Schwitzen herabgesetzt, wodurch es nötig wird, öfter nachzucremen um die Haut möglichst durchgehend vor den Folgen der Sonneneinstrahlung zu schützen. So ausgerüstet, dürfen sich dann auch empfindliche und allergische Hauttypen der Sonne stellen und sie genießen.

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel