Die tägliche Körperpflege

Die Körperpflege ist wichtig für Sauberkeit, Duft, das persönliche Wohlbefinden und unsere allgemeine Gesundheit. Unser Körper ist schädigenden Einflüssen ausgesetzt, wie zum Beispiel Sonnenstrahlung, Stress, Flüssigkeitsmangel, heiße oder kalte Wetterlagen. Diese strapazieren die Haut, entziehen ihr wichtige Nährstoffe und begünstigen die Hautalterung. Mit hochwertigen Pflegeprodukten, wie von Avene, Caudalie oder Eubos kann die aus dem Gleichgewicht gebrachte Haut gereinigt, beruhigt und zukünftig geschützt werden. Eine natürliche und medizinische Körperpflege trägt zur Wiederherstellung des natürlichen Feuchtigkeits- und Lipidgehalts der Haut und zu einem sichtbar und spürbar gesunden Körper bei. Die tägliche Körperpflege besteht aus den drei Schritte: Reinigung, Pflege und Schutz.


Ihr Hauttyp

Reinigung des Körpers

Die richtige Reinigung des Körpers ist die Basis einer wirkungsvollen Körperpflege. Zu häufiges Duschen oder Baden können zur trockener Haut und stumpfen, glanzlosem Haar führen. Die Verwendung von aggressiven Reinigungsprodukten kann ebenfalls die Haut auf Dauer schädigen und die Barrierefunktion schwächen. Duschgels und Badezusätze sollten die Haut gründlich, aber sanft reinigen, ohne sie auszutrocknen oder zu sehr zu strapazieren. Dafür eignen sich natürliche und vegane Pflegeprodukte.

Pflege des Körpers

Die Haut ist das größte und empfindlichste Organ des Menschen, daher sollte sie nach dem Waschen mit Feuchtigkeit versorgt werden. Die Feuchtigkeitspflege sorgt nicht nur für die Steigerung des Wassergehalts der Haut, sondern sie bietet Schutz und fördert die natürliche Abschuppung (bei der sich abgestorbene Hautzellen ablösen). Die Haut wird spürbar geschmeidig, zart und fühlt sich angenehm an. Dies ist aber nur mit geeigneten Präparaten möglich, die unterschiedliche Funktionen haben und genau den Bedürfnissen der Haut entsprechen müssen. Eine große Auswahl an Produkten bieten Marken wie Bioderma und Eucerin.

Wie reinige ich meinen Körper richtig?

  • Zwei bis dreimaliges Duschen in der Woche reicht aus. Da ein Vollbad noch intensiver auf die Haut einwirkt, sollte es daher nur maximal einmal wöchentlich genommen werden.
  • Kürzer und bei niedrigeren Temperaturen duschen. Heißes Wasser und langes Duschen oder Bäder lösen Fette aus der Haut.
  • Ein natürliches und hauttypgerechtes Duschgel bzw. Badezusatz verwenden
  • Trocken tupfen und nicht reiben, sodass Feuchtigkeit in der Haut bleibt (Wasser-in-Öl-Emulsionen wirken am besten, wenn sie auf die feuchte Haut aufgetragen werden)
  • Nach dem Reinigen gut eincremen

Schutz des Körpers vor UV-Strahlung

Das Sonnenlicht hat in vielerlei Hinsicht eine positive Wirkung auf unseren Körper: Es steigert die Abwehrkraft gegen Infektionen und fördert Vitalität und Wohlbefinden. Es verbessert Durchblutung und Stoffwechsel und ist wichtig für die Bildung von Vitamin D. Übermäßig viel Sonne jedoch schädigt die Haut und ist die Hauptursache der vorzeitigen Hautalterung und kann schlimmstenfalls Hautkrebs verursachen. Bei übermäßiger Einwirkung von UV-Strahlung ist eine schützende Körperpflege gefragt. Es wird dringend das Auftragen einer Creme oder Bodylotion mit Lichtschutzfaktor (LSF) empfohlen.

Zwischenheadline

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipisicing elit. In, fugiat autem quo possimus minus temporibus molestias fuga tempore, impedit dolore quia nam quod exercitationem quasi eveniet alias! Architecto, totam omnis.

Lorem ipsum dolor sit amet consectetur adipisicing elit. In, fugiat autem quo possimus minus temporibus molestias fuga tempore, impedit dolore quia nam quod exercitationem quasi eveniet alias! Architecto, totam omnis.

Welche Produkte sind die richtigen für mich?

Die Produkte sollten:

  • ihrem persönlichen Hauttyp entsprechen
  • medizinisch getestet und auf eventuelle Hautprobleme abgestimmt sein, zum Beispiel auf Neurodermitis, diabetische, unreine, alternde oder trockene Haut
  • Bio und vegan sein
  • Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
    Merkzettel
    Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
    Zum Merkzettel